Bezirk Asch / Aš

– Asch = war bis 1918 im Kaisertum Österreich, Königreich Böhmen. Der Bezirk Asch (Aš) war ein Politischer Bezirk im Königreich Böhmen. Der Bezirk umfasste Gebiete im Nordwesten Böhmens im Okres Cheb.

– Die modernen, politischen Bezirke der Habsburgermonarchie wurden 1868 im Zuge der Trennung der politischen von der judikativen Verwaltung geschaffen. Der Bezirk Asch wurde 1868 aus dem Gerichtsbezirk Asch (Aš) gebildet. Der Bezirk Asch umfasste 1910 eine Fläche von 141,83 km² und beherbergte eine Bevölkerung von 44.896 Personen, 41.265 davon hatten Deutsch als Umgangssprache angegeben. Zum Bezirk gehörte ein Gerichtsbezirk mit insgesamt 19 Gemeinden bzw. 23 Katastralgemeinden.

– Städte und Gemeinden im Bezirk Asch (Aš) um 1910:
Asch (Aš), Friedersreuth (Pastviny), Gottmannsgrün, Grün (Doubrava), Haslau (Hazlov), Himmelreich (Nebesa), Hirschfeld (Polná), Lindau (Lindava), Mähring (Újezd u Krásné), Nassengrub (Mokřiny), Neuberg (Podhradí) Neuenbrand (Nový Žďár), Niederreuth (Dolní Paseky), Oberreuth, Rommersreuth, Roßbach (Hranice), Schildern, Schönbach (Krásná), Steingrün (Výhledy), Thonbrunn (Studánka) und Wernersreuth (Vernéřov).

– Das Gebiet war nach dem Ersten Weltkrieg der Tschechoslowakei zugeschlagen worden. (Quelle: wikipedia);

– bis 1918 bestanden im Bezirk Asch (Aš) folgende Vereine:

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.